Werdegang

Nach meineMonique-1m Abitur 1985 habe ich mich zunächst für eine Ausbildung zur Krankenschwester entschieden.
Drei Jahre habe ich Berufserfahrung gesammelt, vorwiegend auf der Inneren Abteilung, bis sich immer deutlicher herauskristallisierte, daß sich der Klinikalltag nicht mit meinen eigenen Vorstellungen vom Umgang mit Menschen und Krankheit deckt.
Durch eine persönliche homöopathische Erfahrung wurde daraufhin mein Interesse für die Homöopathie geweckt. Ich habe die Arbeitszeit im Krankenhaus reduziert und 1993 die Heilpraktikerprüfung gemacht.
Danach habe ich die Ausbildung in Klassischer Homöopathie bei den Freien Heilpraktikern in Düsseldorf absolviert.
1996 eröffnete ich meine erste Praxis in der Praxisgemeinschaft im Homöopathiezentrum Karlsruhe bei Dr. N. Winter.
Seit 1998 betreibe ich eine eigene Praxis.

Das Interessante an der Homöopathie ist, immer wieder neue Facetten entdecken zu können. Neue Arzneien, neue Prüfungen, neue Erfahrungen. Niemals hat man ausgelernt. Jeder Lehrer hat einen anderen Blickwinkel, welcher sehr bereichernd sein kann. Somit habe ich Fortbildungen genossen zu den Themen: Homöopathie und psychotherapeutische Begleitung, Seelische Traumatherapie, Anamnesetechniken, Patientenführung, Schattenarbeit, Kinder, Pubertät, Psychiatrie… bei: Dr. Kris Gaublomme, Dr. Rajan Sankaran, Anne Schadde, Andreas Krüger, Christine Hug, Hans-Jürgen Achtzehn, Karl-Joseph Müller, Dr. Spinedi, Henny Heudens-Mast, Stefan Reis, Inge-Ellen Plattner, Georgos Vithoulkas, Almasto Burmeister, Dr. Jayesh Shah u.a.

Aber mein bester Lehrer ist immer wieder das Leben, die Höhen und Tiefen – meine und alle, welche meine Patienten an mich heran tragen und mit mir teilen möchten. Vielen Dank für so viel Vertrauen!

2005 habe ich mich vom BKHD zertifizieren lassen und wurde in das zentrale Therapeutenregister aufgenommen:

BKHD
Seit 2002 bin ich auch Referentin für Klassische Homöopathie in der Homöopathenausbildung am Homöopathie Zentrum Karlsruhe.
Vier Jahre später – 2006 habe ich die Tara-Schulungen ins Leben gerufen. Als Team schulen wir Apothekenpersonal deutschlandweit, was spannend ist, denn hier zeigt sich, welch eine Verbreitung die Homöopathie inzwischen gefunden hat und dass die Kunden sich eine gute Beratung auch in der Apotheke zu diesem Thema wünschen.

Neben der Homöopathie, die eine fast schon greifbare energetische Heilmethode ist, bin ich auch von anderen energetischen Heilmethoden fasziniert. So hat mein Weg mich schon 1992 nach Zypern zu Daskalos geführt, ich war regelmäßig in Österreich bei einem Heiler – Michael Muschke – und habe letztendlich am Heede-Institut das dritte Level für Energetisches Heilen erlangt.
Zudem habe ich eine Ausbildung in Systemischer Therapie.

Heute kann ich sagen, daß ich den für mich passenden Beruf gefunden habe. Es gefällt mir, den Menschen bei der homöopathischen Behandlung im Mittelpunkt zu sehen, finde es spannend, welche Wege sich auftun können, bei einer bewussten Wahrnehmung der Gesundungsprozesse und es ist mir eine Freude, miterleben zu dürfen, wie Menschen aufblühen, wenn sie zur ihrer eigenen Ganzheit finden.