Über Geistiges Heilen

Geistiges Heilen ist eine Methode bei der – ebenso wie bei der Homöopathie – die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden. Dies passiert mittels einer speziell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmten feinstoffliche Licht- bzw. Energieübertragung über die Hände des Heilers.

Die Quantenphysik lehrt uns: Das, was wir als Materie bezeichnen ist im Grunde “freier” Raum. Die Atomkerne und Elektronen des menschlichen Körpers umfassen in Wirklichkeit nur 0,000000000010 % der Körpermasse, alles andere sind elektromagnetische Kräfte (dazu gehört auch das Licht). Also Energien.

Licht 2Der Deutsche Physiker Dr. habil. Fritz-Albert Popp macht dies messbar. Er gilt als der Entdecker des Zelllichtes, welches er Biophotonen nennt. Dieses Licht wird von der DNA ausgestrahlt und kann mit der Biophotonenmessung erfasst werden. Sind die Zellen erkrankt, ist die Strahlung nur sehr schwach. Tote Zellen strahlen nicht mehr.

Und tatsächlich ist nur mit Licht die Zellfunktion rein rechnerisch erklärbar -das fand er heraus- denn die Kommunikation innerhalb der Zelle muss mit Lichtgeschwindigkeit ablaufen, damit die errechneten

100 000 chemischen Reaktionen pro Sekunde in einer Zelle überhaupt koordiniert werden können.

Es ist also Lichtenergie, welches das Verhalten der Zellen und inneren Organe koordiniert.

Hier setzt das Geistige Heilen an. Durch die Energieübertragung bekommen geschwächte

Liege für Energeitische Behandlungen

Raum für Energetische Behandlungen

Selbstregulationsmechanismen die Möglichkeit, wieder zu ihrer natürlichen und gesunden Steuerung zurückzufinden und damit die Strahlung der Zellen zu normalisieren.

Auch Gedanken und Emotionen sind Elektromagnetische Ströme. Sie können beispielsweise mit dem Magnetoenzephalograph (MEG) gemessen werden, sogar noch bis zu 80 cm außerhalb des Körpers. So weiß man, dass Wut, Frust, Angst oder Trauer niedriger schwingt als Freude oder Glück.

Nicht gelöste Emotionen lagern sich, ebenso wie traumatische Erfahrungen im Körper oder in seinem Energiefeld (Aura) ab, blockieren die Körperfunktionen und können so auch Krankheiten verursachen. Durch die Energieübertragung des Geistigen Heilers kann die Schwingung der Emotionsfelder erhöht und damit positv beeinflusst werden. Im Idealfall lösen sie sich damit aus dem Körper.

Dies als kleine Einführung, das Thema ist sehr umfassend. Sprechen Sie mich an, wenn Sie mehr erfahren möchten.

 

 

Energie tanken am Felsen

Energie tanken am Felsen

Bei uns ist das Geistige Heilen noch nicht so populär wie beispielsweise in Frankreich, Ungarn, Finnland,  Schweiz, Kenia und England (In England werden die Kosten des Geistigen Heilens von den Krankenkassen übernommen!). Dabei ist sie mit weltweit 236 Studien neben Homöopathie, Hypnose und Akupunktur die besterforschte komplementäre Heilweise.

Und sie lässt sich gut mit anderen Methoden kombinieren. So auch mit der Homöopathie. Die beiden Therapiemethoden ergänzen sich und können somit tiefere, schnellere und langfristigere Besserungen bewirken.

 

Sinnvolle Ergänzungsmöglichkeiten zur Homöopathie sind:

  • Gefühlstransformation
  • Traumalösung
  • Wirbelsäulenaufrichtung
  • Schwermetall- und Leichtmetallausleitung
  • Ausleitung von Chemische Substanzen, von Transfette und Körperparasiten
  • Schmerzbehandlung
  • Energetische Hausreinigung bei Sensibilität
  • Im Einzelfall können auch noch andere Behandlungen sinnvoll sein

Das Geistige Heilen bietet zudem eine Methode, mit einer relativ hohen Trefferquote (etwa 70%) die Ursachen von Erkrankungen ausfindig zu machen. So können Sie, wenn das Ihr Wunsch ist, schon nach dem ersten Gespräch einen Therapieplan bekommen, der Ihnen einen Überblick verschafft über die Ursachen der Erkrankung (in der Regel ist es mehr als eine) und die Möglichkeiten der Behandlung.

Geistiges Heilen kann angewendet werden bei Erkältungskrankheiten, Allergien, Beschwerden des Bewegungsapparates, Ischias, Skoliose, Autoimmunerkrankungen, bei Schmerzen jeder Art, bei Krebs oder als Begleitung der schulmedizinischen Krebsbehandlung, damit diese besser vertragen wird, bei MS und andere Nervenleiden, bei Arthrose, Traumata, Depressionen, Burnout, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Klimakterische Beschwerden, Schwangerschaftsbeschwerden, Hauterkrankungen, Entzündungen, Beschwerden der Schilddrüse, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Verbrennungen und vieles mehr, aber ebenso zur allgemeinen Vitalisierung. motivation-773942_960_720

Ob des Geistige Heilen für Sie die geeignete Behandlungsmethode ist, kann nur individuell entschieden werden. Gerne können Sie mich dazu kontaktieren.

Statistisch zeigen ein Drittel der Behandelten schon nach ein bis vier  Behandlungen einen Genesungsschub mit deutlicher Besserung der Symptomatik oder Beschwerdenfreiheit. Bei einem Drittel geht die Besserung  scheibchenweise, hier braucht es 3-6 Behandlungen. Bei einem Drittel zeigt die Energetische Behandlung nur in Begleitung von anderen Therapiemethoden Erfolge.

Um die Wirkung der eingegebenen Heilenergie umsetzen zu können, braucht der Körper Zeit, die je nach Krankheitsfall sehr individuell sein kann. Eine chronische Erkrankung, die schon seit vielen Jahren besteht, wird also vermutlich häufigere Anwendungen brauchen. Auch die Schwere der Krankheit wirkt sich oft (aber nicht immer) auf die Länge der Gesundungsphase aus.